logo-gelb

tel-info

Lodgetrekking auf dem
Lykischen Weg individuell

 

 

 

 

 

 

 

Auf eigene Faust auf dem Lykischen Weg

Neben unseren seit vielen Jahren bewährten, geführten Touren auf dem Lykischen Weg bieten wir auch die Möglichkeit auf eigene Faust  unterwegs zu sei. Mit unserem detaillierten Kartenmaterial und vieler weiterer Infos können Sie stressfrei wandern. Sie müssen keine große Pfadfinderarbeit leisten, um den richtigen Weg zu finden. So können Sie unbeschwert auf dem Lykischen Weg wandern und dabei die Landschaft genießen. Sie werden zum Einstieg jeder Etappe gefahren und ihr Gepäck wird zur nächsten Unterkunft transportier. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. In den Unterkünften gibt’s Abendessen und für unterwegs ist stets eine Brotzeit vorbereitet. Wir haben jeweils eine einwöchige Tour im östlichen und westlichen Teil des Lykischen Wegs zusammengestellt. Beide Touren lassen sich auch kombinieren, so dass man durchgehend von Ost nach West oder umgekehrt wandern kann. Auch eine individuell ausgearbeitete Tour ist möglich. Beste Reisezeit für Wanderungen auf dem Lykischen Weg ist von Mitte März bis Mitte Mai und von Ende September bis Mitte November.

Lykischer Weg OST von  Çıralı bis Kaş

1. Anreise
Flug nach Antalya, Transfer nach Çıralı. Je nach Ankunftszeit ist noch eine kleine Wanderung zu den ewigen Feuern der Chimäre möglich.

2. Tag: Hauptstrasse - Maden - Çıralı
Kurze Fahrt (ca. 20 Min.) zum Einstig nördlich von Çıralı. An der Hauptstrasse nach Antalya, bei der Abzweigung zum Dorf Beycik beginnt die Wanderung. Nach dem Queren eines kleinen Baches geht es zunächst ca. 100m bergauf durch den Kiefernwald. Danach steigt man 500m abwärts bis zur Bucht Maden. Hier kann man eine längere Rast mit Baden einlegen. Der nächste Abschnitt verläuft im Auf  und Ab an der Küste entlang immer mit tollen Aussichten auf das Meer und die malerischen Buchten. Nach ca. 2 Std. ist man wieder in Çıralı in der Unterkunft.
↑350m   ↓750m

3. Tag: Çıralı  - Adrasan
Von Çıralı geht es am Strand entlang südlich bis zu den Ruinen von Olympos. Hier steigt man im  dichten Wald ca. 2 Stunden hinauf bis zum Pass auf 700m. Kurz danach ist auch schon ein schöner Rastplatz mit Aussicht erreicht. Ab hier geht es nur noch abwärts bis nach Adrasan.
↑750m   ↓750m

4. Tag: Melanippe - Adrasan
In einer halben Stunde bringt man Sie zum Einstieg bei der Bucht Melanippe. Zunächst geht es gemächlich auf einer Forststrasse an der Küste entlang, bis der Wegweiser in Richtung Adrasan erreicht ist. Dann beginnt der Anstieg zum Leuchtturm von Gelidonya.  Hier gibt’s die erste Rast bei schöner Aussicht auf das Meer und den vor-gelagerten Inseln. Der weitere Weg führt auf sehr steinigem Terrain hinauf auf ca. 450m, zum höchsten Punkt des Tages. Danach steil hinab und immer wieder rauf und runter bis zum nächsten allmählichen Aufstieg auf ca. 400m. Auf diese Weise kommt man auf insgesamt 900 Höhenmeter, die zu überwinden sind. Es ist ein sehr schöner, abwechslungsreicher Weg.
↑900m   ↓950m

5. Tag: Andriake - Üçağız
Nach einem knapp zweistündigen Transfer zum  Hafen Andriake bei Demre beginnt die Wanderung. Der Weg verläuft überwiegend auf einem schönen antiken Pfad entlang der Küste und ohne große Steigungen. Nach ca. 4 Std. erreicht man die Burg von Simena. Von hier oben hat man einen herrlichen Blick auf die ganze Bucht von Kekova. Nur noch 3 km trennen Sie noch von Ihrer Unterkunft in Üçağız. Alternativ können Sie auch mit einem Boot hinüberfahren und dabei auch die versunkene Stadt an der Insel Kekova besuchen.
↑200m   ↓200m

6. Tag: Appolonia - Üçağız
Eine knappe halbe Stunde geht es mit dem Auto zum nächsten Einstieg. Die Wanderung beginnt bei der antiken Stadt Appolonia. Nach einem kurzen Rundgang durch die vielen Sarkophage und der Aussicht auf die umgebende Landschaft geht es nur noch abwärts bis Aperlae - mit noch mehr Sarkophagen und Mauerresten aus vergangenen Zeiten. Der weitere Weg führt Sie durch eine Ebene zur nächsten Bucht. Hier gibt’s kalte Getränke und die berühmtem Pommes des immer mürrischen Yörüken Ramazan. Nur noch 2 Std. trennen Sie von Üçağız. Wer es sportlicher haben möchte, der geht die Tour in umgekehrter Richtung. Eine gemütlichere Variante wäre es von Üçağız bis nach Aperlae zu wandern und mit einem Fischerboot vom Steg beim Ramazan zurück zu fahren.
↑100m   ↓400m

7. Tag: Boğazcık - Kaş
Die Tour beginnt kurz hinter dem Dorf Boğazcık, nach einer 1/2-stündigen Autofahrt. Es ist eine lange, anstrengende Tour entlang der Küste. Die meiste Zeit geht man auf Ziegenpfaden durch Maccia und alte Olivenhaine immer mit schönen Aussichten auf das Meer. Am Ende gelangen Sie an die Bucht Limanağzı gegenüber von Kaş. Ein kühles Bierchen relaxen  oder eine Runde schwimmen bis ein Taxiboot vorbei kommt und Sie nach Kaş fährt.
↑400m   ↓7500m

8. Tag: Abreise

 

 Unsere Leistungen:                                                          Preise: ab 870.- €

  • Flug nach Antalya oder Dalamantel-info
  • Übernachtungen in Zimmern mit
    Dusche/WC inklusive Frühstück und Abendessen
  • Brotzeit für unterwegs
  • Transfers laut Programm
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen
  • Die Touren können bereits ab
    1 Person durchgeführt werden.

 

Lykischer Weg WEST von  Fethiye bis Kaş

1.Tag: Anreise
Flug nach Antalya oder Dalaman. Transfer nach Fethiye.

2. Tag: Hisarönü - Faralya
In Ovacik oberhalb der Bucht von Ölüdeniz beginnt die Wanderung. Auf alten Pfaden wandern Sie hoch über der Küste und immer mit einem grandiosen Blick zurück auf die schöne Lagune von „Ölüdeniz“ und das weite Meer. Unterwegs haben Sie die  Möglichkeit bei den Bauern im Dorf Kirme einzukehren. Man bietet Ihnen frischgebackenes Gözleme, Ayran oder einen heißen, türkischen Tee an. In Faralya können Geübte an einem mit Seilen gesicherten steilen Steig die 300m  zur Bucht hinabsteigen. Müssen dann aber wieder hoch.
 ↑500m   ↓500m

3. Tag: Faralya - Alinca
Vom Hotel aus wandern Sie zunächst zur Bucht von Kabak. Vor dem nächsten Anstieg bis auf ca. 750 m kann man hier Baden und Relaxen. Der Aufstieg ist meist im schattigen Kiefernwald. Wer es gemütlicher angehen möchte, kann statt zum Meer abzusteigen einen sehr schönen Pfad oberhalb von Kabak benutzen. So spart man sich ca. 300 Höhenmeter Auf– und Abstieg.
 ↑950m   ↓400m

4. Tag: Alinca - Bel
Heute geht es spektakulär los. An der Steilküste entlang mit viel Aussicht auf das Meer wandern Sie die nächsten 9 km bis zum Dorf Gey. Hier kann man sich im Dorfladen mit frischen Getränken eindecken und eine Brotzeit einlegen. Der weitere Weg führt durch uralte Kulturlandschaften, Terrassenanlagen, die heute noch in mühsamer Arbeit bewirtschaftet werden. Am Ende des Dorfes Bel erwartet Sie schon die Fatma, Ihre Gastgeberin in ihrer kleinen, netten Pension.
 ↑650m   ↓650m

5. Tag: Bel - Gavurağılı    
Von Bel aus geht es zunächst gemütlich auf einer Schotterpiste bis zu einem Weiler. Nach einer kleinen Brotzeit kann man den großen Abstieg nach Gavurağılı beginnen. Unten erwartet Sie der Fahrer und bringt Sie ins Dorf Gelemis bei Patara.Unterwegs haben Sie die Möglichkeit die Ruinen von Xantos, Lykiens Hauptstadt vergangener Tage, zu besuchen. Nach dem Einquartieren ist noch genug Zeit um Patara zu erforschen oder am langen Sandstrand zu baden.
↓650m

6. Tag:  Akbel - Patara
Der Tag beginnt mit einem kurzen Transfer nach Akbel. Sie wandern entlang der römischen Wasserleitung aus dem ersten Jahrhundert.
Höhepunkt ist der so genannte Siphon von Delikkemer, eine Meisterleistung römischer Ingenieurskunst. Nach ca. 14 km Wanderung erreichen Sie die Ruinen von Patara. Ab geht’s zum Baden und Relaxen wieder an den langen Sandstrand.
 ↑50m   ↓200m

7. Tag: Saribelen  -  Gökçeören
Gleich nach dem Frühstück geht es mit dem Kleinbus hoch bis fast auf 1000m. Von hier oben blickt man auf ein Panorama von Patara weit über die Küste bis nach Kaş. Unterwegs kann man bei einer netten Hirtenfamilie einkehren. Man bietet selbstgebackenes Yufkabrot, Eintopf, Tomaten-salat dazu Tee und Ayran. Noch 2 Stunden auf antiken Pfaden und Sie erreichen schließlich die Unterkunft  im Dorf
Gökçeören. Wer doch lieber mehr Trubel haben möchte, den können wir auch im Städtchen  Kaş mit seinen vielen netten Kneipen einquartieren.
 ↑50m   ↓200m

8. Tag: Abreise

 

Lykiescher Weg BuchtLykiescher Weg FelsengrabLykischer Weg Zedernwald

Wilde TulpenLykiescher Weg InselLykischer Weg Wegweiser

Aktivreisen für Geniesser und Individualisten:     © 2020 seb-tours        Impressum       Datenschutz

 

Lykischer Weg:
Lodgetrekking OST
Lodgetrekking WEST
Genußwandern
Bergwandern
Wanderkreuzfahrt

Kappadokien
Wandern in Kappadokien
Kleine Studienreise

Bafa See & Westküste
Kulturwandern
Trekking im Latmos
Eselwandern
 

Kaçkargebirge
Trekking
Almwandern

Ararat
 

Albanien
Armenien
Nordzypern
Mazedonien
Montenegro