logo-gelb

tel-info

Trekking auf dem
„Peaks of the Balkan Trail”

 

 

 

 

 

 

Trekking Montenegro & Albanien

Der „Peaks of the Balkans Trail“ ist ein über 190 Kilometer langer Wanderweg, der auf zehn Etappen die Länder Albanien, Kosovo und Montenegro verbindet. Unsere einwöchige Trekkingreise verläuft in fünf Etappen zwischen Montenegro und Albanien und geht durch die Nationalparks Prokljeti, Theth und Valbona. Die Tour führt uns durch eine spektakuläre, alpine Bergwelt mit schroffen Gipfeln, tiefen Schluchten, wilden Wassern, dichten Wäldern und lieblichen Almlandschaften mit einer reichen Fauna und Flora mit vielen endemischen Arten.


Preis pro Person:

    ab 1095.- im DZ
    EZ nur an 3 Tagen garantiert 60.-

    Teilnehmer:    6 - 12 Personen

    tel-info


Termine 2020:

    27.06. -  04.07.
    11.07. - 18.07.

    12.09. - 19.09.

 

 


Leistungen:

  • Flug nach Podgorica oder Tivat
  • Alle Transfers laut Programm
  • Gepäcktransport lt. Programm
  • 7 Übernachtungen mit HP
    3 x in Mittelklasse Hotels
    4 x in einfachen Gästehäusern
  • Lunchpaket auf den Wanderungen
  • Deutsch– oder englischsprachiger Wanderführer

 

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Flug nach Podgorica oder Tivat, Transfer nach Virpazar am Skutarisee zu unserem Hotel.

2.Tag: Lepushe - GrebajaKarte_Peaks
Wir passieren die Grenze nach Albanien und fahren über eine  spektakuläre Passtrasse ins Gebirge. Beim Dorf Lepushe auf ca. 1300m beginnt unsere Wanderung. Nach einem kurzen schattigen Waldstück geht es über saftig grüne, duftende Almwiesen hinauf bis auf knapp über 1900m - Brotzeit mit herrlichem Blick auf die schroffen Gipfel des Karanfilmassivs und das lang gezogene Tal Grebaja. Ein Genuss ist die Wanderung auf dem Kamm des Volušnica, luftig aber nicht sonderlich ausgesetzt. Immer im Blick die wuchtig, alpine Landschaft mit dem markanten Karanfilgipfel. Im dichten Buchenwald geht es stetig hinab ins Grebaja Tal. In einer Berghütte genießen wir zum Abschluss ein Bierchen und fahren nach Vusanje zu unserer Unterkunft.
ca. 5 Std. ↑700m   ↓800m

3. Tag: Vusanje - Theth
Heute geht’s wieder zurück nach Albanien. Das Hauptgepäck wird mit einem Fahrzeug ins Rapojanska Tal gefahren, wo unsere albanischen Helfer mit ihren Pferden schon darauf warten. Wir wandern dort hin zum Einlaufen auf der leicht ansteigenden Forststrasse. Bis man mit dem Beladen der Pferde fertig ist, sind wir auch schon da. Ab hier geht es zunächst gemeinsam weiter durch das herrliche Tal.  Die schroffen Felswände links und rechts werden immer steiler und wuchtiger. Nach ca. 2 Std. erreichen wir die grüne Grenze und kurz danach eine kleine Quelle für eine kurze Rast. Bald beginnt auch schon der erste steilere Anstieg, und wir treffen auf den ersten Bunker aus der Zeit vor der Öffnung Albaniens. Nach 5 Stunden Wandervergnügen stehen wir oberhalb von Theth am Pass und genießen die herrliche Berglandschaft rundherum. Die 1000 Höhenmeter bis ins Tal steigen wir in Serpentinen hinab. Da gibt’s auch schon wieder ein kaltes Bierchen.

ca. 7 - 8 Std. ↑1000m   ↓1200m

4.Tag: Theth - Wanderfrei
Theth ist eine Streusiedlung, die sich über mehrere Kilometer im Tal erstreckt und im Wesentlichen aus Bauernhäusern, kleinen Weilern und zunehmend Unterkünften für Touristen besteht. Sehenswert ist ein alter Wohnturm (Kulla), in dem  von der Blutrache Verfolgte im obersten Zimmer vorübergehend Unterschlupf fanden bis nach den Vorgaben des „Kanun“ entschieden wurde, so der Museumswärter am Eingang. Der hat dazu lebhafte Geschichten zu erzählen, leider nur in Albanisch - lohnt sich trotzdem. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist ein Wasserfall am südlichen Ortsrand, der auch schon mal zu einer kalten Dusche einlädt. Wer doch lieber Bergsteigen möchte, für den gibt es hier einige lohnende, aber anstrengende Ziele.

5.Tag: Theth - Valbona
Heute heißt es wieder zuerst die Pferde
bepacken, und dann geht es los. Zunächst wandern wir durch das weit verstreute Theth, um dann recht steil den ersten Hang hinauf zu steigen - nur gut, dass uns hier die Buchen den nötigen Schatten spenden. Mal führt uns der Weg über grasbedeckte Weideflächen, dann wieder durch dichten Wald und später über Geröllfelder. Je höher wir kommen, desto steiniger wird der Weg. Für die eine oder andere Rast bieten sich unterwegs kleine Holzbuden als einfache Einkehrmöglichkeiten an.  Am Pass auf 1795m angekommen, blicken wir hinab ins Valbona Tal. Links und rechts dicht bewaldete Hänge und darüber die schroffen Gipfel der Albanischen Alpen. Es erwartet uns ein Abstieg von ca. 900 Höhenmeter. Wieder geht es abwechselnd durch Wald und Wiesen und durch flussartige Geröllfelder. Nach den Quellen von Valbona erreichen wir schon bald die ersten Häuser von Rragam. Ab hier führt der Weg weiter auf einer allmählich absteigenden Schotterstrasse bis nach Valbona.
ca. 6 - 7 Std. ↑1050m   ↓800m

6. Tag: Valbona - Çerem - Vusanje
Nach dem Frühstück fahren wir mit geländegängigen Fahrzeugen in einer 40 Min. Fahrt  nach Çerem. Hier übernehmen wieder Pferde unsere Reisetaschen. Wir beginnen unseren Aufstieg auf einer Höhe von ca. 1200m und wandern zunächst wieder durch schattige Wälder. Den Pass Cafa Bora auf 1857m  erreichen wir zeitig zur Mittagszeit. Nach einer ausgiebigen Rast auf der grünen Grenze steigen wir ins Tal hinunter nach Vusanje. Eine kurze Fahrt mit dem Kleinbus bringt uns nach Gusinje zu unserer Unterkunft.
ca. 6 Std. ↑700m   ↓850m

7. Tag: Vusanje-Vasojevićki - Podgorica
Zum Abschluss der Wanderwoche gibt‘s einen schönen Berggipfel. Wir fahren zunächst mit dem Kleinbus ins Komovigebirge. Beginnend auf grüner Wiese dann steiniger und steiler steigen wir den Bergrücken von Nord nach Süd hinauf. Vom Gipfel aus erblicken wir im Süden unser Trekkinggebiet der letzten Tage, die Prokletije Berge „Verwunschene Berge“. Nach ausgiebiger Rast steigen wir über den gleichen Weg wieder hinab zu unserem Kleinbus und fahren nach Podgorica ins Hotel zum gemeinsamen
Abschiedsessen.
 
ca. 5 - 6 Std. ↑800m   ↓800m
 

 

Albanische_AlpenGepäcktransportRapojanska_Tal

 

Theth-TalTheth-SteinhausTheth-Blutturm

Das Tal von Theth mit dem Blutturm

Aktivreisen für Geniesser und Individualisten:     © 2020 seb-tours        Impressum       Datenschutz

 

Lykischer Weg:
Lodgetrekking OST
Lodgetrekking WEST
Genußwandern
Bergwandern
Wanderkreuzfahrt

Kappadokien
Wandern in Kappadokien
Kleine Studienreise

Bafa See & Westküste
Kulturwandern
Trekking im Latmos
Eselwandern
 

Kaçkargebirge
Trekking
Almwandern

Ararat
 

Albanien
Armenien
Nordzypern
Mazedonien
Montenegro