logo-gelb

tel-info

 

Bafa See

 

 

 

 

 

Genusswandern zur Olivenernte

  • gemütliche Wanderungen durch weitläufige OlivenhaineLage_Bafa_See
  • Kultur- und Naturerlebnis fernab vom Massentourismus
  • antike Stätten und prähistorische Höhlenbilder
  • gemütliche Pension mit hervorragender Küche
  • Olivenernte zum Mitmachen
  • kleine Gruppen - maximal 10 Personen!
     

Abseits vom Touristenrummel und doch im Herzen der südwest-anatolischen Kulturlandschaften, befindet sich das Dorf Kapikiri. Es liegt direkt am Nordufer des malerischen Bafa Sees. Häuser und Moschee hat man mitten in die Ruinen der antiken Stadt Herakleia gebaut und auch den einen oder anderen antiken Stein verwendet. Umrahmt wird das ganze vom wild zerklüfteten Latmos-Gebirge mit seiner gezackten Silhouette. Die ganze Gegend ist ein einziger, silbrig schimmernder Olivenhain.

Bei dieser einmaligen Reiseidee zum Ende der Wandersaison erleben Sie ein authentisches Dorfleben. Ende Oktober beginnen schon die ersten Bauern mit der Olivenernte, und wir sind für einen Tag als Erntehelfer mit dabei. Es wird gepflückt, gerüttelt und eingesammelt. Nach einer deftigen Brotzeit bringen wir die Oliven zur Pressung. Kalt gepresstes Olivenöl zum Mitnehmen ist der Lohn für die „Plackerei“. Im Dorf sind wir auch noch beim Einlegen von Oliven dabei und lernen mehrere Methoden, wie man schmackhafte Tafeloliven selber herstellen kann.
 


Preis pro Person:

    700.- € im DZ
    105.- € EZ-Zuschlag

Teilnehmer:  6 - 10 Personen

Passende Flüge können selbstverständlich von
uns organisiert werden.


Termine 2022:

29.10. – 05.11.
05.11. – 12.11.
12.11. – 19.11.

tel-info


Leistungen

  • alle Transfers
  • geführte Wanderungen laut
      Beschreibung
  • Unternkuft: Agora Pansiyon
  • Frühstück, Mittagessen bzw.
      Brotzeit, Abendessen
  • Eintrittsgelder
  • Deutschsprachige Reiseleitung

 

1. Tag: Anreise
Flug nach Izmir  und Transfer zur Agora Pension in Kapikiri

2. Tag: Rund um Herakleia
Wie jeden Tag beginnen wir mit einem ausgedehnten, herrlich reichhaltigen Frühstück mit vielen selbst gemachten traditionellen Leckereien. Danach machen wir uns mit der Umgebung vertraut und erkunden die antike Stadt Herakleia. Wir wandern rund um die wuchtige Stadtmauer und zu den Ruinen der noch älteren Ansiedlung „Latmos“. Unterwegs lernen wir einiges Wissenswerte über Olivenbäume. Zurück geht es am See entlang wieder zur Pension.

Erntehelfer3. Tag: Olivenernte
Heute geht es zur Olivenernte. Am Vormittag sind wir gemeinsam mit den Einheimischen im Olivenhain und helfen bei der Ernte mit. Wir pflücken mit der Hand und sammeln die Oliven ein, die vom Baum gerüttelt werden. Die Kräftigeren unter uns dürfen auch schon mal mit dem elektrischen Olivenrüttler arbeiten.
Nach einer deftigen Brotzeit bringen wir die Ernte zur Zentrifuge. Mit modernsten Verfahren wird hier aus den Oliven das edle Öl, das reich an Antioxidantien, Vitaminen und jede Menge ungesättigten Fettsäuren ist, gewonnen.

4.  Tag: Tafeloliven türkischer Art
Heute werden wir mit den Frauen im Dorf das Einlegen von Tafeloliven kennen lernen und mitmachen. Wer will kann, sich das eine oder andere Kilo Oliven mit nach Hause nehmen und weiterüben. Auch das eine oder andere Kochrezept können wir von den einheimischen Köchinnen lernen. Später ist noch genug Zeit, um auf eigene Faust das Dorf zu erkunden.

5. Tag: Zu den Steinbrüchen von Milet
Heute wandern wir zu den antiken Steinbrüchen am Bafa See. Es ist eine herrliche Wanderung durch Olivenhaine mit uralten, knorrigen Bäumen. Am Ende erreichen wir einen von mehreren antiken Marmorsteinbrüchen. Man könnte meinen, die Arbeiter haben die Baustelle nur kurz zum Mittagessen verlassen. Danach fahren wir zur antiken Stadt Milet, die mit dem Marmor aus diesen Steinbrüchen  erbaut wurde. Aus Milet kamen bedeutende Mathematiker und Philosophen der Antike. Die Stadt gilt als die Geburtsstätte der Wissenschaft.

6. Tag: Zu den Pinienwäldern von Bagarcik
Heute geht es zu den Pinienwäldern von Bagarcik. Wir fahren zunächst mit dem Kleinbus zum Dorf Sakarkaya, das türkeiweit bekannt ist für seinen roten Pinienhonig. Kurz hinter dem Dorf beginnen wir unsere Tour auf uralten Pfaden. Wir wandern die nächsten 2 – 3 Stunden ohne große Steigungen durch den saftig grünen Pinienwald bis nach Bagarcik. Die Einwohner hier leben hauptsächlich vom Verkauf von Pinienkernen. Hier sehen und erfahren wir hautnah, weshalb diese kleinen Kerne im Laden so teuer sind - was alles getan werden muss, bis diese Frucht in einem Pesto verwendet werden kann. Eine bäuerliche Brotzeit bei einer sehr netten Familie ist der gelungene Abschluss für diesen Ausflug.

7. Tag: Prähistorische Felsenbilder von Baliktas
Eine kurze Autofahrt bringt uns zum Einstieg unserer nächsten Wanderetappe ins Dorf Karahayit. Nach einer leichten Wanderung von ca. einer Stunde gelangen wir zu den prähistorischen Felsbildern von Baliktas. Auf antiken Pfaden durch Olivenhaine erreichen wir die imposante Ruine des Klosters “Yediler” oder “Siebenbrüder Kloster” und daneben Fresken aus byzantinischer Zeit. Den weit reichenden Panoramablick genießen wir bei einer türkischen Brotzeit und wandern dann gemütlich bis ins Dorf  Gölyaka. Von hier dauert die Rückfahrt mit dem Bus nach Kapikiri nur noch etwa zehn Minuten.

8 . Tag: Abreise
 

gemütlicher Gastraum in der Agora Pensionreife OlivenOlivenernte

saftig grüner Pinienwald in Bagarcikbei der Herstellung voTafelolivenKapikiri am BafaSee

Aktivreisen für Geniesser und Individualisten:     © 2022 seb-tours        Impressum       Datenschutz

 

Lykischer Weg:
Lodgetrekking OST
Lodgetrekking WEST
Genußwandern
Bergwandern
Wanderkreuzfahrt

Kappadokien
Wandern in Kappadokien
 

Bafa See & Westküste
Kulturwandern
Trekking im Latmos
Eselwandern
 

Kaçkargebirge
Trekking
Ararat

 

Albanien
Mazedonien
Montenegro