seb-tours
Aktivreisen für Geniesser  und Individualisten

Info und Buchungen:
Telefon:
089 54290538 

E-mail:

e-mail

 

Wandern in den Nationalparks Mazedoniens

  • Leichte bis mittelschwere Wanderungen von 4-6 Stunden
  • Nationalparks Mavrovo, Galičica und Pelister
  • Weltkulturerbe Ohrid und das Kloster Sveti Naum
  • Alpine Gipfel, wilde Schluchten, grüne Bergwiesen
  • Moscheen, orthodoxe Klöster, antike Festungen

Etwa 78 Prozent der Fläche Makedoniens besteht aus Gebirgen und
Hügelland. Das kleine Balkanland bietet dem ambitionierten Bergwanderer nicht nur Gipfel wie etwa den Korab (2764 m) oder den Titov Vrh (2747 m) sondern auch drei Nationalparks mit reizvoller Bergwelt, idyllisch gelegenen Seen und wilden Schluchten, kurzum – ungestörtes und erlebnisreiches Wandervergnügen.

 

Preis pro Person:

 

Termine 2017:

 

Leistungen:

1140.-im DZ
120.- EZ-Zuschlag

Teilnehmer:
8 - 12 Personen

 

27.05. - 03.06.
01.07. - 08.07.
07.10. - 14.10.

 

Flug: München - Skopje
( Preis für andere Abflughäfen oder
bei eigener Anreise auf Anfrage )
7 Übernachtungen im DZ/HP/
Wanderführung
Alle Transfers
 

 

 

 

 

 

1. Tag: Anreise
In Skopje werden wir von unserem Reiseleiter und Wanderführer am Flughafen abgeholt. Je nach Ankunftszeit ist dann ein kleiner Bummel durch die Innenstadt vorgesehen.

MAK-Matka2. Tag: Skopje Berg Vodno - Matka Schlucht - Tetovo
Nach dem Frühstück geht es mit dem Kleinbus zum Berg Vodno oberhalb von Skopje. Mit der Seilbahn fahren wir zum Gipfel in 1066 m Höhe. Gemächlich geht es dann auf dem Bergrücken Richtung Westen zur Matka Schlucht. Oberhalb des Klosters "Sv. Nikola Šiševski" genießen wir den Ausblick auf die Schlucht und den Stausee. Nach einer Rast im Hof des Klosters steigen wir hinab zum Matka Canyon, wo uns ein Motorboot erwartet um uns zur Höhle Vrelo zu bringen. Nach der Höhlenbesichtigung fahren wir zur Stadt Tetovo zu einem Bummel u.a. mit  Besuch der berühmten "Bunten Moschee". Danach quartieren wir uns in unserem Berghotel am "Popova Šapka"auf 1780 m ein.

3. Tag: Šar Planina - Leschnica
Das Bergmassiv "Šar Planina" mit seinen zahlreichen Gipfeln über 2500 m ist unser heutiges Wandergebiet. Wir genießen die atemberaubenden Ausblicke auf die wilde "Lešnica-Schlucht" und den umgebenden Gipfeln des Gebirges. Nach dieser genüsslichen Wanderung steigen wir ab und fahren zum Nationalpark und Stausee "Mavrovo". Unsere Quartier liegt am Ufer des Sees.

Mak_bach4. Tag: Wandergenuss im Mavrovo NP
Hoch hinauf zum Dorf Galičnik auf 1400m fahren wir mit dem Kleinbus zu unserer heutigen Wanderung. Nach einem Rundgang durch den kleinen Ort und einen Blick auf die Radika Schlucht - bekannt aus Karl Mays  "Durch die Schluchten des Balkans"- wandern wir von Dorf zu Dorf durch dichte Buchenwälder bis zur Ortschaft Lazoropolje. Von hier geht es dann weiter mit dem Kleinbus durch wunderschöne Landschaften, vorbei an Seen und durch Schluchten bis zu unserem nächsten Standort, dem Dorf Vevçani.

 

MAK-Ohrid

5. Tag: Vevčani - Gorna Belica - Ohrid

Beim Rundgang durch das Dorf Vevčani fallen die gefälligen, alten Steinhäuser auf. Das ganze Dorf ist vom Rauschen der Bäche erfüllt. Bei den Wasserfällen am Nordende des Dorfes beginnt unsere heutige Wanderung. Auf breiten Wegen durch einen Kastanienwald erreichen wir nach ca. 2 Stunden das Dorf Gorna Belica. In der Ferne sieht man schon den Ohrid See. Hier gibt‘s zunächst eine kleine Rast und weiter geht es dann hoch zu einem kleinen Bergsee auf ca. 1900 m. Der ideale Platz für die Brotzeit. Nach dem Abstieg fahren wir nach Ohrid, einem der geschichtsträchtigsten Orte Mazedoniens. Der gleichnamige Ohrid See und die Stadt sind mittlerweile UNESCO Weltkuturerbe. Neben den vielen orthodoxen Kirchen fällt auch das osmanische Erbe ins Auge. Alte Moscheen, ein Uhrturm, der alte Marktplatz als auch die Bauweise vieler Häuser. Vom späten Nachmittag in den Abend hinein lassen wir uns Zeit, um in den Gassen zu flanieren oder auf den Burgberg hinauf zu gehen und das Panorama über den See und die Stadt zu genießen.

MAK-Magaro6. Tag: NP Galičica - Prespa See
Nach dem Frühstück fahren wir am See entlang zum berühmten Kloster Sv. Naum. Hier befinden sich auch die Quellen des Flusses "Crni Drim", der auf seinem Weg zur Adria durch diesen See fließt. Auf einer Höhe von 1630m beginnt unsere Wanderung hinauf zum Gipfel Magaro (2254m). Von hier oben haben wir einen herrlichen Blick auf den Ohrid und den Prespa See. Hier gibts auch die wohlverdiente Brotzeit. Nach dem Abstieg fahren wir zu unserem Hotel am Fuße des Berges Pelister.

7. Tag: Nationalpark Pelister
Früh geht es zum Ausgangspunkt der heutigen Wanderung durch den Nationalpark und Berg Pelister auf 1350m. Auf einem gepflegten sog. „historischen Pfad” (Museum auf offenem Gelände mit Bildern und Erklärungen aus dem Ersten Weltkrieg) bis zur Berghütte Kopanki (1632m). Von dort hinab durch den Waldpfad über imposante Steinlawinen. Nach unserem Picknick weiter zum Berghotel Molika (1420m), Kaffeepause. Beim Abstieg unterwegs Besuch des kleinen Nationalparkmuseums (mäßige Wanderung, Gehzeit ca. 3,5 Std.). Nachmittags fahren wir weiter nach Bitola. Dort Besichtigung des Stadtzentrums und der antiken Ausgrabungsstätte „Heraclea Lyncaestis” mit wunderschönen Bodenmosaiken. Abends zurück im Hotel.

8. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückreise

 

Aktivreisen für Geniesser un Individualisten:                       © 2015 seb-tours        Impressum