seb-tours
Aktivreisen für Geniesser  und Individualisten

Info und Buchungen:
Telefon:
089 54290538 

E-mail:

e-mail

 

Armenien intensiv

  • 12-tägige Reise mit leichten bis mittelschweren Wanderungen
  • Exkursionen zu Kirchen und Klöstern des frühen Christentums
  • Wanderungen in beeindruckender Landschaft des Kaukasus
  • Besteigung des Aragats (Südgipfel) und Ajdahak

Chor Virap und im Hintergrund der Ararat - wohl jeder, der sich für Armenien interessiert, kennt dieses beeindruckende Bild in verschiedensten Varianten! Die kleine Kaukasusrepublik am Rande Asiens - immerhin erstes christliches Land der Welt - hat aber auch sonst einiges an Kirchen, Klöstern und Festungen zu bieten: architektonische Meisterwerke der Spätantike und des frühen Mittelalters, mehrere davon aufgenommen ins UNESCO-Weltkulturerbe. Die Bauherren der damaligen Zeit haben es eben perfekt verstanden, ihre Werke kunstvoll in die Berglandschaft des Kaukasus zu stellen. Kulturausflüge zu vielen sehenswerten Zielen mit lohnenden Wanderungen durch die Natur sind ein gelungener Schwerpunkt unserer Entdeckerreise durch Armenien. Neben den kulturellen Höhepunkten kommen auch die Berge nicht zu kurz, z.B. bei der Überschreitung der Geghama Kette (Ajdahak, 3597m) und der Besteigung des Aragats (Südgipfel, 3850m). Ein beachtlicher Kulturschatz, die abwechslungsreiche Landschaft, außerordentlich gastfreundliche Menschen und letztlich auch kulinarische Erlebnisse, sorgen bei dieser Reise für unvergessliche Eindrücke.

 

Preis pro Person:

 

Termine 2018:

 

Leistungen:

1950.-im DZ
gilt bei 6-7 Teilnehmern
ab 8 Teilnehmern 1850.-

Teilnehmer:
6 - 12 Personen

 

09.06. - 20.06.
07.07. - 18.07.
04.08. - 15.08. (+50.-)

 

Flug:  München - Jerewan
(Preis für andere Abflughäfen oder bei eigener Anreise auf Anfrage)

9 Übernachtungen mit VP in Hotels und Gästehäusern
3 Zeltübernachtungen ( mit Feldküche)
Eintrittsgelder lt. Programm
Deutschsprachige Reiseleitung
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reiseverlauf:

Armenien-Karte-31./2. Tag: Abflug von München / Ankunft in Jerewan - Stadtrundgang
Flug nach Armenien/Jerewan – Ankunft i.d.R. spät nachts bzw. frühmorgens. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück gehen wir auf eine erste Entdeckungstour durch Jerewan. Besichtigung der Handschriftensammlung Matenadaran. Später genießen wir  das Panorama von den Kaskadenstufen mit Blick auf den alles überragenden Ararat. Übernachtung im Hotel in Jerewan.
(F/M/A); Gehzeit ca.1-1.5 Std.

3. Tag:  Jerewan – Areni – Noravank – Goris
Auf unserer Fahrt nach Areni bildet der gewaltige Ararat die dominierende Kulisse. Im Dorf beginnt dann die Wanderung zur Amaghu-Schlucht. Dort wurde wohl eines der schönsten armenischen Klöster errichtet: Noravank. Durch seine rötliche Fassade ist das Bauwerk bei untergehender Sonne neben  den ziegelroten Felsen der Umgebung nur schwer auszumachen. Weiterfahrt zum Hotel nach Goris.
(F/M/A); Fahrt: 280 km. Gehzeit 2.5Std. +250m

4. Tag:  Goris – Barzravan –Teufelsbrücke –Tatev 
Kloster NoravankNach dem Frühstück fahren wir nach Barzravan. Wanderung zur Teufelsbrücke. Anschließend Fahrt zum Kloster Tatev, ein architektonisches Meisterwerk aus dem 10. Jhdt. Mit den “Wings of Tatev” fahren wir dann nach Halidzor. Die Seilbahn hängt teilweise 500 Meter über der Worotan-Schlucht und benötigt für die 5,75 km lange Strecke nur 11 Minuten. Rückfahrt nach Goris. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Goris.
 (F/PL/A); Fahrt: 60 km  Gehzeit 5-6 Std.

5. Tag: Goris – Khndzoresk – Karahunj –Schaki – Jeghegnadzor
Wanderung durch das Tal Khndzoresk, einer von den frühen Christen angelegten Höhlensiedlung. Ein Teil der etwa 2000 aus dem Fels gehauenen Höhlen wurde bis ins letzte Jahrhundert als Behausung genutzt. Nach der Erkundung gehts weiter nach Karahunj, ein frühgeschichtliches Observatorium, vermutlich aus dem 6. Jahrtausend v. Chr. Anschließend eine etwa 2-stündige Wanderung zum höchsten Wasserfall Armeniens, dem Schaki. Abendessen und Übernachtung in einer Pension in Jeghegnadzor.
(F/PL/A); Fahrt: 150 km/ 2 -Std.  Gehzeit 4.5-5 Std.

Gipfel Ajdahak6. Tag:    Jeghegnadzor –Tsachkaschen  Aknasee
Fahrt nach Tsachkaschen, zum  Ausgangspunkt unserer dreitägigen Bergtour. Sanfter Aufstieg über saftig-grüne Wiesen, vorbei an sprudelnden Bergbächen bis auf etwa 3.000 m, wo wir am Aknasee unser Zeltlager aufschlagen. Übernachtung im Zelt.
(F/PL/A); Gehzeit 6-7  Std. +1000m

7. Tag:  Aknasee – Ajdahak Gipfel
Nach dem Frühstück Aufstieg zum Gipfel des Ajdahak (3.597m). Bei schönen Wetter genießen wir unsere ausgiebige Gipfelbrotzeit mit prachtvoller Aussicht auf Zentralarmenien und natürlich den Ararat im Südwesten. Abstieg auf der gleichen Route und wieder Übernachtung im Zelt.
(F/PL/A); Gehzeit 6-7  Std. +700m  -700m

8. Tag:  Ajdahak  - Vanki See - Geghard
Die Wanderung führt uns über Berghänge und Wiesen hinab zum Vankisee.  In der Nähe des Sees kann man zwei eindrucksvolle Vischapakars  sehen. Diese Steinmonumente wurden möglicherweise als Wegweiser zu Wasserstellen errrichtet. Weiterer Abstieg bis nach Geghard. Übernachtung im Zelt.
(F/PL/A); Gehzeit 6-7  Std. -1500m

9. Tag:   Geghard - Tempel Garni - Jerewan
Der Klosterkomplex von Geghard ist sehr gut in der Felslandschaft versteckt. Bei der Besichtigung werden wir einiges über die Legenden, Reliquien und die Lanzenspitze des Klosters erfahren. Nächste Station: der Sonnentempel in Garni (1.300m). Der vermutlich 66 n.Chr. gebaute Tempel wurde 1679 durch ein Erdbeben zerstört, Mitte der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts jedoch wieder originalgetreu rekonstruiert. Rückfahrt nach Jerewan, Abendessen und Übernachtung im Hotel in Jerewan.
(F/M/A); Fahrt: 50 km  Gehzeit 3.5Std.+150m, -600m

10. Tag:   Südgipfel Aragats
Der Hauptgipfel des mächtigen Gebirgsstocks nordwestlich von Jerewan ist mit 4095 Metern der höchste Berg Armeniens. Frühmorgens fahren wir los zur bevorstehenden Bergtour. Die Fahrt endet am Kari-See auf 3.200 m Höhe. Wir begnügen uns mit der Besteigung des Südgipfels (3880m). Die Luft hier oben ist schon spürbar dünner, aber für die Anstrengung wird man mit einem majestätischen Ausblick auf die Umgebung belohnt. Rückweg wieder zum Kari-See und Rückfahrt zum Hotel nach Jerewan.
(F/PL/A); Fahrt: 140 km  Gehzeit 5-6  Std. +700m  -700m

11. Tag: Chor Virap - Etschmiatsin- Zvartnots
AKhor Virap Araratusflug nach  Chor Virap, das Kloster mit dem Ararat im Hintergrund – die Fotosession ist hier ein Muß! Anschließend besuchen wir die Klosteranlage mit der Muttergotteskirche in ihrem Zentrum, einer typischen Kreuzkuppelkirche. Danach Fahrt nach Etschmiatsin, auf dem Weg Besichtigung  der  Kirche St. Hripsime. Sie ist eine der ersten christlichen Kirchen und das Zentrum der armenisch-gregorianischen Kirche. Während der Rückfahrt nach Jerewan  machen wir Halt bei den Ruinen des Tempels Zvartnots – ein Höhepunkt der armenischen Architektur des 7. Jahrhunders, eingetragen im UNESCO-Welterbe. Am Abend Abschiedsessen in einem gemütlichen Restaurant in Jerewan.
(F/M/A); Fahrt: 140km  2-3Std.  Gehzeit 0 St.

12.Tag:   Rückreise
Transfer zum Flughafen Zvarnots und  Rückflug.
 

 

Aktivreisen für Geniesser un Individualisten:                       © 2017 seb-tours        Impressum